Miniatur Magnetic Loop Antenne

Ich habe die Idee zu dieser Antenne irgendwo im Internet aufgegriffen und für mich dann realisiert. Ich wollte eine Antenne haben die klein und gut ist. Leider schließt sich das meistens aus. Diese Antenne stellt allerdings einen echten Kompromiss dar. Sie ist verschwindent klein und superleicht zu transportieren. Aufgebaut allerdings steht sie den “großen” in keinster Weise nach. Die Aufbauzeit beträgt 60 – 120 Sekunden !! Leistungsmäßig verträgt die Antenne so viel, wie der Drehkondensator vertragen kann. Ich benutze sie am FT-817.

Diese kleine Mini Magnetic Loopantenne ist wirklich genial. Sie besteht im Endeffekt aus nur einem Drehko, einem Kondensator und einem Ringkern. Ich hatte erst einen FT140-43 Ringkern eingebaut. Den habe ich aber gegen einen gelben Amidon Eisenpulver Ringkern T106-6 ersetzt. Damit funktioniert es ganz gut. Mit dem zuschaltbaren Zusatzkondensator von 150 pf Überstreicht die Magloop bei mir einen Bereich von 10 – 80m.

 

 

Das prädestiniert die kleine Antennne astrein für den Urlaubseinsatz. Ob nun mit Fahrradfelge oder mit zerlegbaren Aluminium Loopbogen ist egal. Bei ersten Tests habe ich auf einen CQ Ruf aus Italien geantwortet und bin sofort gehört worden. Mit diesem Ergebnis hatte ich zugegeben nicht gerechnet, da die Antenne lediglich auf der Fensterbank in meiner Bastelkemenate stand. Meinen Loopbogen habe ich aus 2 Alumuniumstangen (2mm) gebaut. Auf Grund derr Stangenlänge habe ich 8 Stücke zu je 23cm herausgeschnitten. Die 8 Stücke verbinde ich mit Lüsterklemmen zu einem Loopbogen. Der Loopbogen hat jetzt  ca. 60cm Durchmesser. Auf diese Art ist der Bogen natürlich auch beliebig erweiterbar. Vielleicht kommt man mit einem Doppel Loopbogen sogar auf 160m – wer weiß – Versuch macht klug.

Ich habe den Loopbogen danach geändert. Mit flachem Profilalustangen aus dem Baumarkt (a´2,75 Euro) habe ich auf die gleiche Weise einen ca. 80cm großen Loopbogen realisiert. Die Einzelstücke habe ich mit M4 Schrauben und Flügelmuttern (Ohlendorf ca. 2 Euro) zusammen geschraubt, sodaß er wie ein Zollstock zusammenlegbar ist.

  

Auf dem Dachboden habe ich einen WSPR Sendetest mit der Antenne durchgeführt. Hier das Ergebnis auf 40m mit 200mW. Als Sender diente der Sotabeams WSPRlite

  

73 de Peter – DL4ABB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.