QRP Link EFWH Antenne (Trennstellenendfedantenne)

Moin,

ich mag Antennen, die von sich aus resonant sind. Man benötigt keinen Antennentuner. Und ich mag Endfed Antennen und sogenannte “Fuchskreis” Antennern. Diese Antenne hier verbindet das so ziemlich. Es handelt sich um eine Endfed Antenne, die mittels eines regelbarem LC Kreises gespeist wird. Der LC Kreis stellt in diesem Fall ein Halbwellen Tuner dar. Mein verwendeter Kondensator hat eine Kapazität von 2 x 390 pF (bei POLLIN 8.00 Euro). Wenn man die beiden Pakete also parallel schaltet erhält man 1 x 780 pF. Damit kann man schon ordentlich was anfangen. Ich habe bewußt auf die Verwendung des 80m Bandes verzichtet, da es eh erst in den Abendstunden zu gebrauchen ist. Bei SOTA ist das eher unpraktisch.

Der Antennendraht ist von insgesamt 4 Trennstellen unterbrochen, die jeweis das 15, 17, 20, 30 und 40m Band markieren (siehe Skizze). Ich habe meine Trennstellen mit 2mm Goldsteckern von eBay gebaut (10 Paar ca. 3,00 Euro). Als Ringisolator dient mir jeweils ein ziemlich robustes Stück einer alten Kabelisolation und 2 Kabelbinder. Zusammengerollt ist die Antenne sehr, sehr klein. I h habe der Schaltung aus dem Internet ein paar Windungen mehr auf den Ringkern gelegt…..hatte noch etwas Draht übrig

Die Antenne kann an einem 7 – 10m langen Mast aufgebaut werden. Denkbar einfach wird der Draht einfach über die Mastspitze geführt und nach unten weg abgespannt. An den Masskontakt der PL-Buchse soll noch ein 6,80m langes Radial angeschlossen werden. Mit dem Schalter kann man den Wicklungsabgriff umschalten.

Ich habe diese Idee aus dem Internet aufgegriffen und nachgebaut. Allerdings habe ich meiner Antenne einen HF Indikator zugefügt. So kann man bereits beim tunen der Antenne sehen, ob Leistung rausgeht. Erbesteht aus einem Ringkern T68-2, 10 Windungen CuL Draht ind einer LED….

Die Antenne läßt sich auf den vorgegebenen Bändern wunderbar abstimmen. Jedoch muß man ein bisschen mit dem Radial spielen. 6,80m reichen auf 40m nicht ganz. Mit einem 10m langen Radial sollte man aber ausreichend bestückt sein. QSO´s waren im gesamten Europäischen räum möglich.

73, de Peter – DL4ABB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.