DARC Winterfieldday 03.02.2019

Last Updated on

Bei gefühlten, sibierischen -57 Grad (tatsächlich waren es +1) wagten Chris (DM5CB) und ich, Peter (DL4ABB) uns in die Wildniß, um im Rahmen des DARC Winterfielddays am 2m Contest teilzunehmen. Wir traten mit dem Call DP4B/p an. Unser gewählter QTH war der ehemalige Panzerplatz bei Hordorf. “Auf der Wohld” in ca. 100m Höhe mit dem Locator JO52IG. Wir hatten ein yaesu FT-857, mehrere LiPo Akkus und einen 11m GFK Mast mit Auffahrfuß dabei. Das Gerät hatten wir auf 15W Ausgangsleistung eingestellt. Als Antenne hatten wir eine J-Antenne. Mehr war nicht möglich. Die Ausbreitungsbedingungen waren ziemlich mieß. Nicht zuletzt das Wetter hatte einfach nicht mitgespielt. Dennoch konnten wir am Ende 4 QSO´s ins Log bringen. Die weiteste, überbrückte ENtfernung war 120km nach JO41EL. Wir haben auch Besuch aus dem OV bekommen worüber wir uns sehr gefreut hatten.




links im Bild das traditionelle “Logbuchprogramm”. Im kleinen Koffer befinden sich 2 Blei-Gel Akkus mit jeweils 7,5 Ah Leistung. Daneben hatten wir noch 2 x LiPo 5 Ah und 2 x LiPo 2,5 Ah dabei. Als TRX diente Chris sein FT-857

73, de Chris (DM5CB) und Peter (DL4ABB)