Antennentest am 3.4.2020

In Zeiten von Corona habe ich mir ein menschenleeres Plätzchen ausgesucht. Wir Funkamateure sind ja sowieso meistens lieber ungestört. Also, Abstand halten eingehalten! Zuerst habe ich eine Wald- und Wiesen Doublet aus lediglich 2 Drähten aufgehangen. Die Antenne ist inklusive der Spacer für die Hühnerleiter selbstgebaut. Die Spacer waren mal Flachprofil PVC Schienen ca. 10mm breit. Die HL ist 5,50m- und die beiden Dipolenden jeweils 7m lang. Sowohl mit dem manuellen, als auch mit dem Elecraft T1 läßt sich die Doublet astrein von 10-60m abstimmen und verwenden. Zum Bau der Antenne: Ich hatte eine 25m Rolle Litze. Den Draht habe ich in der Mitte, bei 12,5, zerschnitten. Dann habe ich 5,50m parallel gelegt und die Abstandshalter eingesetzt. Der Rest, der oben über steht sind die beiden Dipolhälften von je 7m. Bauzeit ?…..vernachlässigbar !

Die zweite Antenne war der Fuchskreis von QRP Project. Ich habe ihn in ein etwas größeres Gehäuse gebaut und mit einem SWR Meter versehen. Der Fuchskreis funktioniert an einem knapp 21m langen Draht erwartungsgemäß !! Eigentlich wollte ich auch nur die Funktion des SWR Meters ausprobieren.

Die 3. Antenne war die “Portable Lightweight Endfed nach PG8M” Innen ist ein etwas anders gewickelter 1:4 Trafo, ein zuschaltbarer Kondensator 100pF und ein Leistungs LED Indikator. Interessant ist der Draht der Endfed nach PG8M. Er ist in der Gesamtheit auch 20,3m lang, hat aber jeweils eine Trennstelle bei (1) 6,94m und bei (2) 13,69m. Wenn beide geschlossen sind, dann ist die Antenne tatsächlich auf allen Bändern, außer 17m und 30m resonant. Öffnet man Trennstelle 2, dann ist die Antenne auf 30m resonant. Öffnet man Trennstelle 1, dann ist die Antenne auf 17m resonant. Und wenn ich von “resonant” spreche, dann meine ich ein SWR unter 1,3:1 !! Das ist der totale Wahnsinn.

Den Draht der Lightweight Antenne hatte ich dann auch mal am gemeinen 1:4 Balun angeschlossen (das mit dem blau-transparentem Gehäuse). Auch am herkömmlichen Balun erzielte ich die selben Ergebnisse.

Antennen- und Antennetunerbau macht richtig Spaß, ist kostengünstig und kann die Spielkiste um hochwertiges Equipment erweitern !!!

 

 

 

73, de Peter – DL4ABB/p 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.